Jetzt geht's los:

Fragen über Fragen. Mit runtergelassenen Hosen.

Ehrlich bis(s) zum Anschlag.

Macht ihr auch mal was umsonst?

Klar machen wir das. Dienst und Leistung, nicht wahr? Kommt aber drauf an, was es ist. Mal kurz am Telefon was besprechen? Gebongt. Nach einer E-Mail ein paar Minuten recherchieren, um ein passendes Feedback zu schreiben? Jap. Spontaner Extratermin, nachträgliche Hilfestellungen beim Befüllen einer Website oder mal schnell eine Linkfarbe ändern? Okay, kein Ding.

Was es bei uns aber nicht umsonst gibt und auch nie geben wird: Mal schnell einen grafischen Entwurf, damit "man es sich besser vorstellen kann", Änderungen an der Programmierung, "weil man ja eigentlich was anderes wollte" oder auch kostenlose Marken-, Unternehmens-, Produkt-, Design-, oder Trendberatung mit Maßnahmenkatalog - auch nicht "auf die Schnelle".

Alles gar nicht pöhse gemeint. Wisst ihr ja <3

Wie lange braucht ihr für ein Angebot?

Da wir jahrelange Erfahrung haben, sehr viel in-house machen und mit allen externen Mitarbeitern seit Jahren zusammenarbeiten, sind die Wege kurz und die Abstimmungen unkompliziert. Manches geht recht einfach, manches muss erst genau angeschaut und evtl. sogar mal getestet werden. Bei Großprojekten reicht ein Termin nicht aus und vielleicht wird hier auch das Angebot ein- bis zweimal überarbeitet.

Lirum larum, spül' mit Pril: Anfrage -> Termin -> Re-Briefing -> Interne Absprache -> Angebot in ca. 1 Woche. Wenn's richtig crazy-schnell gehen soll, gibt's nach ein- bis zwei Tagen eine grobe Hausnummer via Mail.

An wen muss ich mich wenden?

Geht's um eine neue Website? Um eine App? Um einen Online-Shop? Um Online-Marketing oder SlackFaceInstaYouPinterLinkedXing? Geht's um eine Eigentwicklung, ein Start-Up oder was undefinierbares? Oder geht's um Corporate Design? Vielleicht auch um alles?

Ja, dann musst du zu Andreas oder Patrick. Je nachdem, welcher Name dir besser gefällt.

andreas@361.de / 07152 - 7656 816
patrick@361.de / 07152 - 7656 817

Gibt's bei euch Pflegeverträge?

Selten. Wir bauen modulare Anwendungen, Websites, Shops etc. so, dass unsere Kunden fast alles selbst machen können. Von "ich muss schon wieder die Agentur anrufen" halten wir nichts.

Wenn aber kontinuierliche Pflegearbeiten (CMS-Updates, Textänderungen, SEO-Überwachung etc.) gewünscht werden, buchen wir das auf ein einsehbares Stundenkonto oder regeln es über einen Pflegevertrag. Je nachdem.

ORANGENER KASTEN DER FARBE WEGEN.

Kostet eure Beratung was?

Meistens, ja. Wie vorhin bereits erwähnt sind wir keine Pfennigfuchser, Geizteufel, Knickstiebel oder Rappenspotter. Was wir aber sind: ehrlich. Wir beraten offen, konstruktiv und vor allem gerne. Und da wir davon leben müssenwollen, kostet das auch was. Kosten auch deshalb, weil es unseren Kunden ja auch was bringt.

Wir beraten gerne auch mal ohne die Uhr laufen zu lassen - wenn es sich im Rahmen hält. Wie groß und dick dieser Rahmen ist, kommt immer drauf an. Tolle Aussage, oder?

Wann und wie rechnet ihr ab?

Du gehst aber ran. Gefällt. Bei uns ist das relativ einfach:

Großprojekte werden mit An- und Teilzahlungen gehandhabt. Beispielsweise nach getrennten Phasen wie Konzeption, Kreation und Realisation. Manchmal auch monatsweise, wenn's die ganz dicken Dinger sind, die man im Vorfeld nur grob kalkulieren kann. Bei kleineren Geschichten rechnen wir ganz normal nach getaner Arbeit ab. Und bei Bestandskunden und deren Aufträgen haben wir meist ein Stundenkonto, wo der ganze "Kleinmist" draufkommt.

Pssst: Mehraufwände gibt's auch bei uns immer mal wieder. Im Gegensatz zu anderen sagen wir aber vorher, wenn's mal klemmt und besprechen das gemeinsam.

Seid ihr eigentlich teuer?

Öhm. Glauben wir eigentlich nicht, nein. Warum?

Wir geben uns beim Kalkulieren große Mühe, unsere Angebote sind ziemlich ausführlich und detailliert. Alles, was wir machen, hat Hand und noch mehr Fuß und vor allem eines: Sinn. Dass das Geld kostet, ist klar. Ob das teuer ist, wissen wir nicht.

Eines ist aber klar: Wir sind es wert.

Was könnt ihr am besten?

Sportwetten schon mal nicht. Da gehen wir bei jeder WM und EM sang- und klanglos unter. Wohl aber geile Strategien, Websites, Online-Shops, Eigenentwicklungen, Vermarktungskampagnen und Corporate Designs.

Wir haben einen unbändigen Hang zu allem, was aus Einsen und Nullen besteht. Und am stärksten sind wir, wenn unsere Köpfe gebraucht werden und wir ganzheitlich - d.h. auch mit Print/Druck/Altbackenem - denken und arbeiten dürfen.

Was könnt ihr nicht so gut?

Einiges. Da machen wir auch keinen Hehl draus.

Das können wir u.a. nicht oder nicht so gut: 3D, TV, Radio, Messen, Events, Swahili und Arschkriechen.

Richtig sahnig, oder?

Klar, finden wir auch. Dann einfach ran an den Speck und voll hier drauf:

>> JETZT ANFRAGEN